Überspringen zu Hauptinhalt

Ich freue mich über DEINEN Besuch!

Hier geht es zum Verein Animal Care International

Von 2011 bis Mitte 2019 war ich als ehrenamtlicher Helfer für Animal Care International tätig, nach wie vor bin ich ein Partner des Vereins. (https://www.animalcare-international.org/Partner)
Seit etwa Mitte 2012 bin ich „ordentliches“ Mitglied des Vereins.
In ACI-Kreisen kennt man mich als „Helferlein“. Daher hat diese Seite auch den seltsamen Namen.

Generell machte ich für ACI so ziemlich alles was anfiel, habe mich aber im Juli 2019, aus gesundheitlichen Gründen, aus dem aktiven Helferleben zurückziehen müssen.
Früher, um das Jahr 2012, war ich oftmals Pflegestelle für Kurzzeitgäste, aber in manchen Fällen auch für „Länger-Suchende“. Durch die zunehmende Zahl neuer Nachbarn, denen dies ein Dorn im Auge war, aber auch deswegen, weil meine Mutter (in deren Garten für einige Monate dieses Jahres, die Übergaben stattfanden), sich entschlossen hatte, in eine Wohnung zu ziehen und ich – bis auf Mamas Garten – keine wirklich „ruhige“ Gelegenheit hatte, wo ich die – mitunter bis zu 5 Hunde (mit den eigenen) – sich „ordentlich“ auslaufen lassen konnte, war somit meine Zeit als Pflegemutter vorbei. Natürlich spielte es auch eine Rolle, dass ich ja im Jahre 2011, im Abstand von 3 Wochen, schon 2 Hunde von ACI übernommen hatte und einer meiner „Länger-Suchenden“ dann auch noch fix bei mir blieb.

Die Leidenschaft zu stricken verfolgt mich bereits seit meiner Kindheit. Aber auch die Tatsache, dass ich Selbstgestricktes nicht anziehe! Ich habe im Laufe meines Lebens so viele Pullover, Westen, Babysachen, usw. für die Familie, Freunde und deren Kinder gestrickt, aber natürlich nichts für meine Kinder. Die habe ich ausgelassen bzw. davon „verschont“. *lol
Also lag es nahe, nachdem ich zu ACI gefunden hatte, und nun von den vielen, frierenden Tieren wusste, und auch, dass einige aufgrund der Temperaturen vor Ort und den wohl gut gemeinten, aber doch schlechten, weil nur im Freien, Unterbringungsmöglichkeiten, leider doch Jahr für Jahr Tiere sterben, dass ich für diese armen Geschöpfe tue, was ich kann. Daher Stricknadeln genommen und begonnen, etwas Wärmendes zu stricken, das das Leben dort unten vielleicht ein wenig erträglicher macht.

Im Laufe der Jahre habe ich viele Hundepullover gestrickt… und noch viele mehr…. und noch mehr…. und diese mit den ACI-Fahrern nach Bosnien geschickt, wo sie – nach dem größten Bedarf – für die verschiedenen Projekte, die ACI betreibt, aufgeteilt werden konnten. Den einen oder anderen Hundepullover habe ich zurückbehalten, damit ich etwas zum ACI-Mai/Adventfest beisteuern konnte. Der Haken an dieser Sache ist/war aber folgender: Ich konnte nicht alle Hundepullover „zum Fest“ schicken, und die, welche dort auflagen, hatten dann für Interessenten nicht die benötigte Größe oder die gewünschte Optik.

Der Grundgedanke, nicht alle Hundepullover nach Bosnien zu schicken, war jener: Die Tiere dort brauchen nicht nur etwas Wärmendes im Winter, sondern benötigen auch Futter und medizinische Versorgung – und das zu jeder Jahreszeit. Immer öfter kam mir der Gedanke, dass es vielleicht auch Menschen geben könnte, die einerseits dem eigenen Schatz etwas Gutes tun möchten und andererseits auch dort helfen wollen, wo Not und Elend herrschen. Und gerade bei Geldbörsen aus Zwiebelleder könnte sich hier eine gute Gelegenheit bieten. Man spendet für hilfsbedürftige Tiere, und als Dankeschön kann man sich auch einen Hundepullover aussuchen, so man dies möchte. Also ich finde, das klingt doch gut! Oder etwa nicht?
Alle diese hier gezeigten Hundepullover wurden von MEINER EIGENEN Wolle gestrickt und stehen für ACI zur Verfügung. Ihr könnt es als meine Spende an ACI sehen – oder wie immer Ihr es nennen wollt. Tatsache ist, dass jeder Cent Eurer freiwilligen Spende direkt bei ACI ankommt, und zu einhundert Prozent bei ACI bleibt! Ich persönlich habe „außer“ einem Danke von Renate und einem guten Gefühl, irgendwie ein wenig Not gelindert zu haben, NICHTS. NICHTS – in finanzieller Hinsicht, aber wie heißt es so schön? GEBEN MACHT SEELIGER DENN NEHMEN!

Ach, ja, das will ich auch noch unbedingt loswerden: Gelegentliche Wollspenden an ACI landen zwar auch bei mir und werden von mir verstrickt, jedoch wandern diese, wenn ich damit fertig bin, beim nächsten Zusammentreffen mit Renate, als Hundepullover, wieder an sie zurück! Ich verwende nichts von dieser Wolle für mein eigenes ACI-Hundepullover-Projekt. Diese Erwähnung fand ich wichtig, da teilweise auch Wolle gespendet wurde, die ich selber auch habe und daher der Gedanke naheliegen würde: DIE hat meine Wolle zweckentfremdet. Dem ist mit SICHERHEIT nicht so! Jede Wollspende für Bosnien kommt auch in Bosnien an!

An den Anfang scrollen
error: Content is protected !!